DEINE MIND MAP

MEIN ZIEL

MEINE GRUNDWERTE

MÖGLICHKEITEN

BLOCKADEN

ENTSCHEIDUNG

ZWEIFEL/ÄNGSTE

Identität

MEINE VISION

Mein Warum

DEINE MIND MAP IST DEIN WEGWEISER UND DEIN ANKER ZUGLEICH.

EIN TIEFGEHENDES FUNDAMENT,

UM ÜBER DICH HINAUS ZU WACHSEN.

All die Erkenntnisse aus unserer gemeinsamen Arbeit werden gesammelt und auf einer  Mind Map festgehalten.

So entsteht, Sitzung für Sitzung, 

eine Schatzkarte, die deine Unsicherheiten einfängt, dir verdeutlicht, woher sie kommen und dich auf deine Herzens-Mission fokussiert.

Die Mind Map ist kein starres Gebilde. Genau wie wir darf sie stetig wachsen. 

Manche Aufgaben dürfen von dir in Eigenarbeit vorbereitet werden, um sie dann gemeinsam für die Coaching Sessions zu nutzen.

Je nach Gefühl und mitgebrachten Selbsterfahrungen kann man innerhalb der Elemente variieren. 

 

Die folgenden Module können als eigenständige Durchbrüche gesehen werden und einzeln bei mir gebucht werden.  

Modul 1: Blockaden/Glaubenssätze/Identität

Modul 2: Identität, Angst/Zweifel, Inneres Kind, Angst personifizieren

Modul 3: Entscheidungsübung 

Alle Teile zusammen ergeben ein komplexes, individuelles und aus dir erwachsenes Gesamtbild.

Du hältst deine Schatzkarte in den Händen.

Du weißt wo du hin möchtest, was deine nächsten Schritte sind, was du brauchst, um dein Ziel zu erreichen und was dich so einzigartig macht.

ELEMENTE DES

"DEEP SHIT"COACHINGS

Mein Ziel / Manifest

Was ist das Problem / das Anliegen. Um was genau soll es gehen?

Was ist das Ziel des Coachings?  

Was ist dein übergeordnetes Ziel?

Wann, wo und wie möchtest du es erreichen?

Herzensmission - "Mein Warum" formulieren

MODUL 1

Die eigene/n Verhaltensmuster/ Glaubenssätze / Identität erkennen

Anhand des „Eisbergmodells“ werden verborgene Glaubenssätze - und damit negativ bewertete Gefühle - aufgedeckt und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und visualisiert. 

Dadurch entsteht ein ganzheitliches Bild vom Ist-Zustand. 

Dieser Blick ermöglicht es uns, Chancen und Stärken zu erkennen und wieder mehr mit unserer Intuition in Kontakt zu treten.

Eigene Begrenzungen werden erkannt und die Sehnsucht wird nicht länger als „schmerzhaft“ empfunden, sondern als Wegweiser genutzt.

 

Identität

Auf der tiefsten Ebene unseres Seins haben wir eine Meinung/Überzeugung über uns selbst, die uns in der Regel nicht bewusst ist. Diese nennen wir Identität, da wir meistens damit so stark identifiziert sind, dass wir unsere gesamte Wahrnehmung, Fühlen und Handeln darauf ausrichten. 

Im Laufe der Zeit reduzieren wir so unsere Erfahrungen von uns selbst und halten dies für die ganze Wahrheit.

Es gibt unterschiedliche Kategorien von Identitäten. Jede entwickelt eine andere Dynamik. Indem wir die Dynamik sichtbar machen, wird es leichter, den Zusammenhang zu unseren Ergebnissen oder auch fehlenden Ergebnissen zu verstehen. An diesem Punkt angelangt, können wir neu wählen und unseren Fokus, unser Sehnsucht folgend, erweitern.

MODUL 2

Ängste / Zweifel

Was ist das Schlimmste, was passieren kann? 

Durch das Ernstnehmen unserer Ängste und Zweifel geben wir „unserem System“ die Möglichkeit sich zu beruhigen.

Durch die Zusammenarbeit und die wertschätzende Integration unserer Ängste und Zweifel entsteht ein Raum für neue Blickwinkel und Antworten.

Was ist das Tollste/Schönste/Coolste was passieren kann?

 

Inneres Kind

Gemeinsam reisen wir an den Ort, an dem sich die Identität gebildet hat und schauen mit erwachsenen Augen auf die Situation, die uns noch heute blockiert. Wir nutzen die Möglichkeit unserem inneren Kind das zu sagen, was es braucht, um sich bestmöglich zu entfalten.

Die Erfahrungen und Gefühle dieser Reise zu unserem inneren Kind helfen uns, unsere Essenz zu erkennen und zu verstehen wovor wir uns bisher versucht haben zu schützen.

 

Angst personifizieren

Wir fügen die Erkenntnisse von ( Ängste/Zweifel, Identität, Inneres Kind) zusammen und schaffen ein Symbol/Bild welches uns daran erinnert, woher die Angst kommt und was ihre eigentliche Intention ist. Dann formulieren wir eine neue Identität. „Ich bin …

Expeditionsreise Körper - Geist - Seele (Meditation)

Wir widmen uns voller Achtsamkeit diesen drei Elementen unseres Seins. Wir nehmen wahr was ist und üben uns im Loslassen. Unterstützend können ätherische Öle zum Einsatz kommen.

MODUL 3

Entscheidungsübung

Diese Übung ist gut, wenn du dich zwischen mehreren Optionen entscheiden darfst.

Oder dir nicht im Klaren bist, worin die Optionen bestehen. Oder einen Stillstand erlebst, weil du dich nicht entscheiden kannst.

Häufig hadern wir, weil wir versuchen, alles mit allem zu durchblicken und "den besten" und "den sichersten" Weg zu finden.

Da jegliche Veränderungen natürlich auch Konsequenzen mit sich bringen, die wir jetzt natürlich noch nicht  einsehen können, grübeln wir, wägen ab, und statt der gewünschten Veränderung befinden wir uns im Stillstand.

Mit dieser Übung gehen wir alle möglichen Szenarien durch, führen eine akribische Pro und Contra Liste und nutzen unser Körperwissen für die finale Entscheidung.

MODUL 4

Grund-Werte

Um unser Ziel zu erreichen ist es hilfreich herauszufinden nach welchen Werten wir leben, was uns wichtig ist und wo unsere Grenzen liegen.

Unsere eigenen Ratschläge sind ein klarer Hinweis darauf, wie wir die Welt sehen.

Ein weiser Mensch ist immer der, der seine eigenen Ratschläge selbst befolgt.

Die eigenen Ratschläge zu befolgen ist wiederum die herausforderndste ToDo Liste, die ich kenne! Gleichzeitig so logisch, simpel und charmant ehrlich. 

 

Durch die Arbeit mit unseren Grund-Werten haben wir die Möglichkeit uns unsere eigene, individuelle Guideline zu erstellen, um für unser Wohlbefinden zu sorgen. 

Board fertigstellen

Auf dem Board werden das übergeordnete Ziel und alle Erkenntnisse zusammengefügt und mit passenden Bildern unterstrichen.  Diese abschließende kreative Arbeit vertieft unsere Erfahrungen und unterstreicht unsere Vision.

Es fühlt sich an als würde man des letzte Puzzlestück ins Puzzle legen. Alles passt und ist vollständig.

Wenn wir uns nach einer Veränderung sehnen, muss diese Veränderung erst in uns selbst stattfinden, dann wird sich automatisch auch unser Aussen verändern.

M A R LA ST U DIO